Wählen Sie ein Land oder eine Region aus, um Inhalte speziell für Ihren geografischen Standort anzuzeigen.

PPDS kooperiert mit dem Didacta Verband

PPDS, der exklusive Anbieter von Philips Digital Signage Displays, LED Displays, professionellen Fernsehern und Produktlösungen, ist Mitglied des Didacta Verbands geworden. Teil der PPDS Strategie ist es, die Entwicklung des Unternehmens im Bildungsbereich mit seiner fortschrittlichen Produktreihe professioneller Displays zu unterstützen und voranzutreiben.

Gegründet in 1999, vertritt der Didacta Verband – „das Netzwerk für Bildung“ – die Interessen von mehr als 260 Unternehmen und Organisationen in Deutschland und weltweit und setzt sich für den Einsatz hochwertiger Lehr- und Lernmaterialien ein, um die Entwicklung des Bildungssystems zu fördern und Bildung für alle zugänglich zu machen.

Die Partnerschaft zwischen PPDS und dem Didacta Verband wird dazu beitragen, die Wettbewerbsposition des Unternehmens im Bildungsmarkt weiter zu stärken und eine größere Marktbekanntheit seines ständig wachsenden Portfolios an innovativen Display-Lösungen für den Bildungsbereich auf nationaler und internationaler Ebene voranzutreiben.

Zu den Vorteilen dieser wichtigen Partnerschaft gehören unter anderem: die Teilnahme an einer Reihe von Didacta-Ausschüssen, der Zugang zu umfassenden Informationsquellen und internationalen Märkten, umfangreiche Vernetzungsmöglichkeiten mit führenden Gremien und Entscheidungsträgern im öffentlichen und privaten Sektor sowie die Teilnahme an speziell organisierten Konferenzen und Kongressen (analog und digital).

Im Rahmen der Partnerschaft wird PPDS sein Angebot an Display-Lösungen für den Bildungsbereich auch auf der „Didacta Bildungsmesse“ (einschließlich Training) präsentieren – der größten Fachmesse für den Bildungssektor in Europa, die jährlich in Deutschland stattfindet und von bis zu 1 Million Bildungsexperten und mehr als 600 Medienvertretern besucht wird – dieses Jahr als rein digitales Event.

Frank Trossen, PPDS International Key Account Director, lobte die Partnerschaft mit der Didacta als „perfekt abgestimmt“ auf die gemeinsamen Prinzipien, Bestrebungen und Ambitionen beider Partner, Bildung auf globaler Ebene zu fördern und zu unterstützen. Dies beinhaltet:

  • Bildung für alle zugänglich machen.

  • Neue Perspektiven für das Bildungswesen zu eröffnen.

  • Den Fokus auf den Bildungssektor mittels eines weitreichenden Mediennetzwerks zu lenken.

  • Den Dialog mit Entscheidungsträgern und Verantwortlichen im Bildungsmarkt zu fördern.

  • Ein qualitativ hochwertiges Angebot für lebenslanges Lernen zu gewährleisten.

Dazu Rainer Bloch, Business Director DACH für PPDS: „Wir sind sehr erfreut über die Partnerschaft mit dem Didacta Verband, da wir beide das gleiche wichtige Ziel verfolgen. Wir bei PPDS sehen es als unsere Verantwortung, das Bildungswesen und insbesondere den Lehrkräften und Schüler*innen Produkte und Lösungen an die Hand zu geben, die das Lernen zu einem interaktiven Erlebnis im Klassenzimmer werden lassen. Gemeinsam mit dem Didacta Verband möchten wir die Entwicklung und Digitalisierung im Bildungssystem nachhaltig vorantreiben.“

Ein Wettbewerbsvorteil

Für PPDS, einen der weltweit am schnellsten wachsenden und einflussreichsten Anbieter professioneller Display-Technologien, bedeutet dieses Engagement eine neue Phase der Fokussierung und Strategieausrichtung für 2021, bei der der Bereich Bildung für das Unternehmen im Mittelpunkt steht. Um innovative und zukunftssichere Hardware- und Softwarelösungen auf den Markt zu bringen, die den Lehr- und Lernprozess optimieren, nutzt PPDS umfangreiche Marktforschung, innovative Philips Display-Technologien sowie die Expertise eines europäischen Forschungs- und Entwicklungsteams.

Kürzlich erfolgte die Einführung der interaktiven Multi-Touch-Displays der Philips T-Line, die entwickelt wurde, um kollaborative und ansprechende Bildungsumgebungen zu schaffen, die neue Möglichkeiten eröffnen und gleichzeitig Sicherheitsbedenken in Bezug auf Gesundheit, Hygiene und Abwesenheit durch BYOD adressieren.

Trossen konstatiert: „Wir bewerten Bildung als sehr wichtig. Technologie hat nur dann einen Sinn, wenn sie die bisherigen Prozesse verbessert und bestehende Probleme löst. PPDS hat sehr viel Zeit aufgewendet, um einigen der größten Herausforderungen im Klassenzimmer gerecht zu werden, indem es sich mit Schlüsselthemen wie Engagement, Inklusion und sogar Abwesenheiten befasst und traditionelle, statische Lernumgebungen in besondere Aktionsräume verwandelt hat, in die jeder eingebunden ist – auch die Schüler zu Hause. Gemeinsam mit dem Didacta Verband streben wir an, die Entwicklung und Digitalisierung im Bildungssystem nachhaltig voranzutreiben. “

Um mehr über die interaktiven Touch-Displays der Philips T-Line für das Bildungswesen zu erfahren, besuchen Sie bitte die Website hier oder wenden Sie sich an Ihren Ansprechpartner von PPDS vor Ort.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Sie möchten mehr über unsere Innovationen und maßgeschneiderten Lösungen erfahren?

Anfrage senden