Wählen Sie ein Land oder eine Region aus, um Inhalte speziell für Ihren geografischen Standort anzuzeigen.

Achten Sie auf gute Luft: PPDS präsentiert neuen Air Quality Sensor mit Digitalanzeige für ein gesünderes, sichereres Raumklima in Schulen und Unternehmen

Der neue, professionelle Philips Display-gesteuerte Plug-and-Play-Lösung des PPDS Air Quality Sensor bietet Schulen und Unternehmen aller Branchen (einschließlich Einzelhandel und Gastgewerbe) eine einfache Möglichkeit, die Luftqualität in Klassenzimmern und am Arbeitsplatz zu überwachen. Er trägt dazu bei, das Wohlbefinden, die Gesundheit und die Sicherheit von Mitarbeitern, Schülern und Kunden zu verbessern und die Ausbreitung potenziell schädlicher und die Gesundheit schwächender Viren zu verringern.

PPDS freut sich, die Markteinführung des Air Quality Sensors bekanntgeben zu können. Diese neue, hochaktuelle und innovative Lösung zur Überwachung der Luftqualität wurde exklusiv entwickelt, um Schulen und Unternehmen (einschließlich Einzelhandel und Gastgewerbe) bei der Einrichtung gesünderer und produktiverer Arbeits- und Lernumgebungen zu unterstützen – und zwar in Verbindung mit den professionellen TV-Geräten, interaktiven Displays und Digital-Signage-Lösungen von Philips.

Als Teil seiner neuen „Total Solutions“-Strategie stellt PPDS mit seinem Air Quality Sensor (wie zuvor auch schon mit seinem PeopleCount-System) erneut sein anhaltendes Bestreben unter Beweis, neue und relevante Lösungen dann auf den Markt zu bringen, wenn der Kunde sie am meisten braucht. Mit dem Air Quality Sensor erhöht PPDS den Stellenwert und Nutzen seiner digitalen Displays – mit umfassenden gesundheitlichen und wirtschaftlichen Vorteilen.

Das Gerät wird über ein einfaches USB-A-Kabel an das Stromnetz angeschlossen und ist mit den neuesten professionellen Philips-TV-Geräten, Digital-Signage-Lösungen und interaktiven Displays von PPDS kompatibel, einschließlich MediaSuite (Hotelgewerbe), T-Line (Bildungssektor), C-Line (Unternehmen), B-Line (Gastgewerbe und Unternehmen) und Q-Line (universell).

Das steckerfertige System arbeitet mit vier hochentwickelten Sensoren, die die Luftqualität rund um die Uhr kontrollieren. Mit der Raumtemperatur, der Luftfeuchtigkeit, dem Kohlendioxid- und dem Feinstaubgehalt werden dabei Parameter gemessen, die allesamt großen Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden haben können.

  • Temperatur: Beeinflusst die Virusinfektionsrate und wirkt sich auf die Leistungsfähigkeit des Menschen in Klassenzimmern und am Arbeitsplatz aus.

  • Luftfeuchtigkeit: Bei einer Luftfeuchtigkeit unter 30 % und über 55 % können Viruspartikel hoch infektiös bleiben.

  • Kohlendioxid: CO2 ist ein hervorragender Indikator für die Qualität der Innenraumluft und die richtige Belüftung in Klassenzimmern und am Arbeitsplatz.

  • Feinstaub: Eine starke Feinstaubbelastung kann höhere Infektionsraten nach sich ziehen, nicht nur im Hinblick auf COVID-19, sondern auch andere Viruskrankheiten.

Über ein bedienerfreundliches Dashboard und eine App werden Livedaten in Echtzeit analysiert, übersetzt und angezeigt, die von einem PPDS Air Quality Sensor in einem einzelnen Raum oder Gebäude oder auch von Geräten an mehreren Standorten gemessen werden. Dadurch sind alle Daten jederzeit und überall verfügbar, zusammen mit einem unbegrenzten Vorrat an aufgezeichneten Daten, auf die für umfangreiche Berichte und Datenanalysen zurückgegriffen werden kann.

Wann immer die Luftqualität unter einen sicheren Standardwert fällt, werden automatische Warnungen ausgelöst, gesendet und angezeigt, auf die hin umgehend die notwendigen Maßnahmen eingeleitet werden können. Die App gibt auf Basis der Sensordaten zudem maßgeschneiderte Empfehlungen zur Verbesserung der Luftqualität – vom Öffnen der Fenster und Türen über das Einschalten von Luftreinigern (falls vorhanden) oder das Anpassen der Raumtemperatur bis hin zu der Aufforderung, sich vorübergehend in andere Bereiche des Gebäudes zu begeben oder die Räume zu verlassen.

Das kleine Gerät lässt sich mit einer speziell entwickelten Halterung und einem Montagesatz, die beide im Lieferumfang enthalten sind, in jeder Umgebung einfach und sauber an den professionellen Displays von Philips anbringen.

Wir achten auf Ihre Luftqualität

Chris Colpaert, General Manager bei PPDS, erklärt dazu Folgendes: „Angesichts der Verbreitung von Viren und anderen potenziell schädlichen Schadstoffen in der Luft ist die Überwachung der Luftqualität in Innenräumen entscheidend für die Gesundheit und Sicherheit in Klassenzimmern und am Arbeitsplatz.“

„Der PPDS Air Quality Sensor ist ein ebenso einfaches wie unglaublich effektives System, das sich perfekt mit unseren modernen Digital Signage-Lösungen und unseren professionellen TV-Geräten kombinieren lässt. Wo immer man sich aufhält – im Klassenraum, Büro oder Hotelzimmer, in einem Einzelhandelsgeschäft oder einem belebten Innenraum –, sorgt der Sensor für eine sicherere und sauberere Umgebung. Die Überwachung und Steuerung der Luftqualität war noch nie so wichtig wie heute, und wir ermöglichen sie durch einen einfachen, nahtlosen und erschwinglichen Prozess.“

Und er ergänzt: „Der PPDS Air Quality Sensor ist eine einfache Lösung zur Überwachung der Luftqualität in Innenräumen. Eine Lösung, die Alarm auslöst, Berichte erstellt und so dafür sorgt, dass Sie sicher an den Arbeitsplatz oder in den Klassenraum zurückkehren können. Und eine Lösung, die sich vollständig in Ihre professionellen Displays von Philips integrieren lässt.“

Gesundes Gebäude, gesundes Personal

Obwohl für das Auge unsichtbar, hat die Qualität der Luft, die wir in Innenräumen einatmen, nachweislich einen starken Einfluss auf unser Wohlbefinden. So kann sie kurz- und langfristig die Gesundheit beeinträchtigen und sich negativ auswirken auf die Leistungsfähigkeit, Konzentration, Produktivität und die Fähigkeit, Informationen zu verarbeiten.

Schlecht belüftete Gebäude können dem sogenannten Sick-Building-Syndrom (SBS) Vorschub leisten. Das heißt, sie können unfreiwillig die Gefahr und Ausbreitung von häufigen und hochinfektiösen Krankheiten und Viren, wie Grippe und Bronchitis, fördern und zu höheren Fehlzeiten und wirtschaftlichen Verlusten für Unternehmen und Mitarbeiter führen.

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ruft das SBS Symptome wie Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Hautreizungen, Augenreizungen sowie Nasen- und Rachenreizungen hervor.

Die im Februar 2020 vom Fachmagazin Vitality veröffentlichten Daten aus der Zeit vor der Pandemie zeigen, dass der britischen Wirtschaft 2019 fast 92 Milliarden Pfund durch krankheitsbedingte Fehlzeiten und Präsentismus (Mitarbeiter, die zwar anwesend, aber nicht produktiv sind) entgangen sind. Insgesamt büßten britische Unternehmen 2019 durch psychisch oder organisch bedingte Fehlzeiten und Präsentismus durchschnittlich 38 Arbeitstage pro Mitarbeiter ein – ein deutlicher Anstieg gegenüber 2014, wo die Zahl bei 23 Arbeitstagen lag.

Gesunder Körper, gesunder Geist

Bei empfindlicheren Personengruppen kann die Qualität der Innenraumluft zu ernsthaften und sogar lebensbedrohlichen Krankheitszuständen führen. Schätzungsweise 3,8 Millionen Menschen auf der ganzen Welt sterben jedes Jahr an den Folgen der Luftverschmutzung in Innenräumen (Menschen, die im Homeoffice arbeiten, mit eingerechnet). Feinstaub (eine Mischung aus festen Partikeln und flüssigen Tröpfchen in der Luft) gilt als Ursache für zahlreiche Atemwegserkrankungen wie Asthma, Entzündungen der Atemwege, verminderte Lungenfunktion und Krebs. Menschen, die viel Zeit in schlecht belüfteten Räumen verbringen, haben darüber hinaus ein um 50 Prozent höheres Risiko, Allergien zu entwickeln. Hinzu kommt, dass anhaltender Stress das Immunsystem beeinträchtigen und Herzinfarkt, Krebs, Arthritis, Demenz, neurodegenerative Erkrankungen und sogar den Tod zur Folge haben kann.

Statistiken zeigen, dass wir etwa 90 Prozent unserer Zeit in Innenräumen verbringen und die Luft in Wohnungen und Gebäuden fünf- bis hundertmal stärker verunreinigt ist als die Außenluft. Aus diesem Grund ist die Kontrolle der Luftqualität heute wichtiger denn je.

Der als Einzelgerät oder als Teil eines Pakets erhältliche PPDS Air Quality Sensor bietet in Kombination mit den kompatiblen professionellen Displays von Philips eine schnelle und einfache Lösung für dieses Problem.

Dazu Chris Colpaert: „Als Unternehmen können Sie nicht kontrollieren, welchen Einflüssen Ihre Mitarbeiter, Kunden oder Studenten in ihrem Privatleben ausgesetzt sind. Dank dem PPDS Air Quality Sensor und unseren professionellen Philips Displays können Sie jedoch einen wichtigen Beitrag zum Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter und auch der gesamten Gesellschaft leisten – einfach indem Sie für eine saubere und gesunde Umgebung sorgen – einschließlich der Möglichkeit, schnell zu reagieren, wenn sich die Bedingungen verschlechtern.“

Unterstützung für Mitarbeiter und Gesellschaft

Colpaert weiter: „Im letzten Jahr, mehr oder weniger, hat sich die Welt sowohl in unserem persönlichen Umfeld als auch an unserem Arbeitsplatz verändert. Nie war unser Engagement für Gesundheit und Hygiene relevanter und stärker nachgefragt als heute. Und gerade jetzt, wo die Normalität zurückkehrt, ist es besonders wichtig, dass die Umgebung, in der wir uns aufhalten, sicher ist.“

Martijn van der Woude, Director International Business Development bei PPDS, ergänzt: „Wie die Viren in der Luft ist auch die Qualität der Luft mit bloßem Auge nicht sichtbar, außer vielleicht bei sehr extremen Werten. Das birgt die Gefahr, dass man das Problem nicht bedenkt und vielleicht sogar ignoriert. Nichtsdestoweniger bleibt das Problem vorhanden und kann gravierende Ausmaße annehmen, sowohl in der unmittelbaren Zukunft als auch, was vielleicht noch bedenklicher ist, auf lange Sicht. Sich dieser Risiken bewusst zu sein, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen und die Menschen wissen zu lassen, dass ihre Gesundheit ernst genommen wird, bringt immense Vorteile – nicht zuletzt für das Image.“

Und er schließt mit folgenden Worten: „Die Statistiken und die Auswirkungen auf unsere Gesundheit können nicht ignoriert werden. Unternehmen, Schulen, Einzelhändler und das Gastgewerbe haben die Chance, sich neu zu orientieren und zu verstehen, wie schlechte Luftqualität mit Fehlzeiten und geringerer Leistungsfähigkeit zusammenhängt. Nie war es wichtiger als heute, gesunde, zufriedene und tatkräftige Mitarbeiter zu haben. Der PPDS Air Quality Sensor ist erst der Anfang, an weiteren Luftqualitätslösungen rund um unsere professionellen Philips Displays wird gearbeitet. Fortsetzung folgt …“

Jetzt Kontakt aufnehmen

Sie möchten mehr über unsere Innovationen und maßgeschneiderten Lösungen erfahren?

Anfrage senden